Vorstellung




...Fragen und Antworten zu den "kleinen"70er-Jahre CBs: CB/SS50, CB100, CB125, CB200, CB250

Vorstellung

Beitragvon Frank » Fr 17. Jan 2020, 07:54

Hallo alle miteinander. Ich will mich mal kurz vorstellen.
Ich bin der Frank und komme aus Brake . Das ist nahe der Nordseeküste unweit der Stadt Bremerhaven.
Ich habe ein Honda CB125K, Baujahr August 1971. Sie steht noch ganz gut da, soll die letzten 15 Jahre gestanden haben.
Motoröl ist sauber und der Motor dreht.
Für mich interessant wäre welche "K" hab ich den da? Da bin ich mir immer noch nicht ganz sicher.
Bevor ich aber viel Geld investiere, wollte ich erstmal sehen, ob der Motor noch will.
Dafür werde ich erstmal die Vergaser überholen.
Hilfe könnte ich eventuell bei der Zündung brauchen, was Einstellungen und Ersatzteile angeht.
Generell wäre die Ersatzteilfrage eine Interessante. Was passt alles von anderen Modellen und oder ist Baugleich??
Schön wäre, wenn jemand erkennt ob meine Honda Originalbelassen wurde.
Habe den Original Brief und da ist nur ein Vorbesitzer eingetragen. Das macht Hoffnung.
So das soll auch vorerst reichen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Frank
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 2. Dez 2019, 12:36
Wohnort: 26919 Brake

von Anzeige » Fr 17. Jan 2020, 07:54

Anzeige
 

Re: Vorstellung

Beitragvon gruzzel » Fr 17. Jan 2020, 15:23

Moin Frank,

da hast Du ein schönes Teil erwischt. Aus meiner Sicht ist das eine K3
in originalem Zustand. Ich sehe nichts, was nicht passen sollte. Wenn Du
die Fahrgestellnummer mitteilst, können wir den Typ K3 verifizieren.

Du kannst auf der Seite http://www.cmsnl.com alle Modelle vergleichen, nach
Ersatzteilen suchen und dort auch kaufen. Gleichzeitig hast Du mit den
Bildern dort eine komplette Ersatzteilliste.

Ansonsten herzlich willkomen hier! Ich komme aus Schwanewede bei
Bremen, also einen Katzensprung von Dir weg. Wenn Du Hilfe brauchen
solltest, komme ich gerne mal über die Weser rüber.

:D

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Vorstellung

Beitragvon Frank » Sa 18. Jan 2020, 07:25

Guten Morgen,
ja danke für die Antwort. Das freut mich zu lesen, also das sie unverbastelt scheint.
Die Seite von cmsnl hab ich auch schon gefunden, ist sehr nett mit den ganzen Zeichnungen.
Die Fahrgestellnummer lautet " CB1254052491"
Auf die Angebotene Hilfe werde ich bei Gelegenheit zurückkommen.
Erstmal will ich sehn, ob ich Leben in den Motor und die Elektrik bekomme.
Da muss ich neben der Arbeit mal ein wenig Zeit für freischaufeln.
Hab auch noch ein Hobby Auto W124 300CE , der auch etwas Aufmerksamkeit verlangt.
Aber Dank schonmal für die Antwort und Hilfe.
Frank
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 2. Dez 2019, 12:36
Wohnort: 26919 Brake

Re: Vorstellung

Beitragvon Peter Ulrich » Sa 18. Jan 2020, 10:20

Moin Frank,

auch von mir aus dem Süden ein herzliches Willkommen hier im Forum. Gratulation zu deiner schönen roten K3. Vom Nachfolgemodell K5, die ich bis vor Kurzem noch hatte, passt leider wenig, Einzig die CB 175 des gleichen Baujahrs ist bis auf Motor und Elektrik (12 V) ziemlich baugleich, dafür in Deutschland sehr, sehr selten. Deine K3 ist original, bevor du den Motor startest würde ich eine Kompressionsmessung durchführen. Im kalten Zustand mindestens 8 besser 10 kg/cm3. Wichtig ist, dass die Werte für beide Zylinder gleich sind! Erst dann würde ich weiter machen. Viel Spaß mit deiner roten kleiner Honda.

Gruß
Peter
Peter Ulrich
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 22:43

Re: Vorstellung

Beitragvon andijott » Sa 18. Jan 2020, 13:15

...Glückwunsch auch von mir, ein sehr schönes Teil! ….Ich würde auch nichts (teil) lackieren, Originallack ist unersetzbar....
Gruß
Andi J
www.CB100.de
andijott
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 5. Feb 2013, 19:13

Re: Vorstellung

Beitragvon holgonda » Sa 18. Jan 2020, 22:20

Hallo Frank ,
ein wirklich schönes Mopped hast du da .
Bitte nicht restaurieren , sondern erst mal schauen das der Motor gescheit läuft und
dann die CB ordentlich reinigen .
Patina ist mittlerweile wertvoller als eine Toprestauration .
Gruss
aus dem meist sonnigen Südhessen
Holger
Letzter auf der Autobahn
holgonda
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 29. Jan 2013, 00:04

Re: Vorstellung

Beitragvon Frank » Do 23. Jan 2020, 21:31

Hallo,
Dank Euch allen.
Werde das mit der Restaurierung beherzigen.
Werde sehn das der Motor läuft und nur das nötigste dran machen.
Sie hat ja auch sehr wenig gelaufen.
Den Tank müsste ich von innen entrosten und eventuell versiegeln.
Vielleicht noch das ein oder andere Kabel an der Elektrik erneuern.
Der Chrom ist noch super in Schuss. Nur der Lampenring, der ist nix mehr.
Weiß zufällig jemand passenden Ersatz???
Frank
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 2. Dez 2019, 12:36
Wohnort: 26919 Brake

Re: Vorstellung

Beitragvon gruzzel » Do 23. Jan 2020, 23:05

Moin Frank,

so wie der Ring aussieht, würde ich den behalten und neu verchromen lassen.

:idea:

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Vorstellung

Beitragvon holgonda » Fr 24. Jan 2020, 21:16

An einer meiner CB 50s hab ich auch so eine Lampe dran .
Ich hab den Lampenring von einer Honda CM 185 montiert .
Allerdings muss man innen am Lampenring so einen "Kragen " wegdremeln damit es passt .
Letzter auf der Autobahn
holgonda
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 29. Jan 2013, 00:04

Re: Vorstellung

Beitragvon Analoger Fahrer » Mo 18. Mai 2020, 23:01

Hey Frank,

da hast Du ja ein echtes Schätzchen an Land gezogen.
Am geilsten gefällt mir dieses wunderschöne Ovale Instrument, zum niederknien schön.
Da ich meine B6 auch erwecken will bleibe ich hier mal dabei.

Luftgekühlte Grüße aus Nordhessen vom Klaus
Liebe Grüße aus Nordhessen vom Klaus
Also wenn das die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück ;)
Benutzeravatar
Analoger Fahrer
 
Beiträge: 31
Registriert: So 29. Mär 2020, 18:35
Wohnort: Borken im schönen Nordhessen


TAGS

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron