Stoßdämpfer hinten




...Fragen und Antworten zu den "kleinen"70er-Jahre CBs: CB/SS50, CB100, CB125, CB200, CB250

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon gruzzel » Sa 7. Dez 2019, 12:15

Moin Darius,

und ja, die Maschine sieht klasse aus! Tolle Arbeit - wie immer!

:D

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

von Anzeige » Sa 7. Dez 2019, 12:15

Anzeige
 

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon dirk550four » Mo 27. Jan 2020, 22:06

Guten Abend Männer,

auch von mir herzlichen Glückwunsch Darius, die CB sieht einfach phantastisch aus. So ähnlich hatte ich sie auch in Erinnerung als Junge vor dem Schaufenster der Fahrschule!

Von dem Stand ist meine leider noch meilenweit entfernt und ich habe mich jetzt entschlossen, optisch einen ganz anderen Weg einzuschlagen. Ich demontiere den Lacksatz komplett und ersetze ihn, so weit es geht, durch verchromte Teile. So habe ich mir inzwischen die unteren und oberen Gabelhülsen und die Kappen für die hinteren Stoßdämpfer im schönsten Neuzustand hier liegen. Der Tank ist aufgrund von Rost und Dellen lackmäßig sowieso nicht mehr zu retten, da warte ich noch auf die Inspiration für eine Farbe, die zu dem Chrom passt. Weiterhin habe ich aus dem fernen Indonesien einen Satz Seitendeckel in verchromt (!) ergattern können, dieser ist aber leider womöglich in der Post verloren gegangen, danke DHL, aber das wäre eine andere Geschichte.

Zu diesem Thread: Ich habe die tolle Idee von Darius mit dem Stoßdämpferspanner aufgenommen und mir heute einen eigenen gebaut:

Stossdämpfer 1.jpeg


Natürlich hab ich den dann auch gleich mal ausprobiert, dabei mußte ich feststellen, daß die Verlängerung der Kolbenstange bei meinen Dämpfern (auch gebraucht gekauft, weil die alten fertig waren) ohne Ansatz oder Schlüsselfläche in den Kopf übergeht:

Stossdämpfer 2.jpeg


Und nun? Wie kriege ich den Kopf am besten ab? Es würde mir in der Seele weh tun, da einfach mit einer Gripzange dranzugehen, aber scheinbar ist die Verbindung auch mit Loctite oder so was gesichert. Hab die Feder fast auf Block zusammen gefahren weil ich dachte da unten kommt noch was, aber es kam nichts. Bin etwas ratlos.

Marco, wie sah das denn bei Dir aus? Du hattest eine Kontermutter erwähnt.

Viele Grüße Dirk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
dirk550four
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 25. Dez 2018, 16:26

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon Specki » Mo 27. Jan 2020, 23:36

Hallo Dirk.

Versuche es mal mit einem Parallelschraubstock mit magnetische Schutzbacken aus Aluminium oder Kunststoff / Gummi. So kannst Du die Kolbenstange fest einspannen und trotzdem
schützen.

Gruß Rainer
Specki
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Apr 2019, 15:00

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon gruzzel » Di 28. Jan 2020, 20:20

Moin Dirk,

bei mir sieht das so aus, bitte dem Link folgen:

https://www.youtube.com/watch?v=FzF_Qt5eaXc

Wenn ich nicht irre, hast Du dort Federbeine von einer CL100 K2,
die waren von Showa, und anders aufgebaut, als die von der CB100.

Ich bin mir recht sicher, dass man die Federbeine von der CL100
K2 nicht demontieren kann. Wenn Du dort mit Gewalt drehst, sind
die Dinger kaputt - bin mir aber nur recht sicher, nicht ganz.

:roll:

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon dirk550four » Do 30. Jan 2020, 22:02

Hallo Marco,

offenbar habe ich wirklich die Federbeine von einem anderem Modell erwischt. Hab dann von Gewaltversuchen abgesehen, die Dinger doch noch zu zerlegen, vielleicht kann die ja noch jemand gebrauchen. Ab in die Kleinanzeigen...

Daraufhin hab ich heute abend mal eins der alten Federbeine an der Honda abgemacht und eingespannt, und siehe da: Es sah ganz so aus wie in Deinem Video (Übrigens klasse gemacht, auch die Anleitung zum Vergasereinbau hab ich mir angekuckt, da hab ich gleich Lust gekriegt, endlich mal die Ansauggummis an der 550 Four zu wechseln, die neuen liegen schon lange bereit aber ich hab mich nicht getraut. Jetzt bin ich zuversichtlich...). Kopf abgedreht, Mutter gelöst, ganz einfach. Leider sind die Dämpfer optisch in einem sehr schlechten Zustand, die Lackhülsen sind Schrott, aber da kommen ja die neuen Chromhülsen drauf, die Feder ist auch angerostet, zumindest in dem Teil der nicht in der Hülse steckte. So bin ich auf die Idee gekommen, die notfalls, wenn ich die nicht wieder hinbekomme, einfach andersrum einzubauen. Was passiert eigentlich wenn man die Federn umdreht, mit den engen Windungen nach unten? Und meckert dann der TÜV? Federn gibts noch neu beim Holländer, aber 40 Euro pro Stück ist ein stolzer Preis. Das kleine Motorrad wird langsam richtig teuer.

Noch einen schönen Abend allerseits,
Dirk
dirk550four
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 25. Dez 2018, 16:26

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon gruzzel » Fr 31. Jan 2020, 23:36

Moin Dirk,

der TÜV wird das wohl nicht merken, denke ich. Und die Einbaurichtung
sollte eh egal sein, da sich die Progression unserer Federn ja nur aus der
Steigung ergibt.

:idea:

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon andijott » Fr 1. Mai 2020, 19:59

Hallo zusammen,

ich greife diesen Beitrag noch mal auf. Hat jemand so einen Stossdämpfer auch schon mal komplett zerlegt, um neues Öl einzufüllen? Siehe Fotos, ich bin schon recht weit, aber die Gewindestange unten bekomme ich nicht raus. Sie hängt sicherlich am ganzen Gleitstück mit dran - ich will da aber nicht zu stark draufklopfen...

sl-st1.jpg


sl-st3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Andi J
www.CB100.de
andijott
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 5. Feb 2013, 19:13

Re: Stoßdämpfer hinten

Beitragvon gruzzel » Sa 2. Mai 2020, 13:09

Moin Andy,

tut mir leid, zumindest ich hatte solche Federbeine noch nicht in Händen.

:oops:


Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Vorherige

TAGS

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron