Gruzzel seine 250er




...Fragen und Antworten zu den "kleinen"70er-Jahre CBs: CB/SS50, CB100, CB125, CB200, CB250

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon gruzzel » Mi 6. Mai 2020, 19:39

Moin,

schön, dass die Monkey gut gelaufen ist, und es Spaß gemacht hat.

Ich habe heute die Tanks klar zum Lackieren gemacht, die Tankdeckel
wiederbelebt, und die Embleme gewienert - wie neu die Dinger. Da spart
man mit einigen Stunden Arbeit richtig Geld, und es ist voll original.

Sagt mal, habt ihr einen Tipp, wie ich die Dichtung elegant in den Deckel
bekomme?

:shock:

Marco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

von Anzeige » Mi 6. Mai 2020, 19:39

Anzeige
 

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon Peter Ulrich » Mi 6. Mai 2020, 20:03

Wir haben früher bei der Neumontage von Gummiteilen, wie Lenker- und Fußrastengummi sie kurz in Benzin getaucht. Dann flutscht der Gummi über das Metallteil und nach kurzer Zeit verfliegt das Benzin und der Gummi sitzt fest auf seinem Platz. Das sollte auch mit der Tankdichtung funktionieren.

Gruß Peter
Peter Ulrich
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 22:43

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon gruzzel » Do 7. Mai 2020, 14:07

Moin Peter,

danke für den Tip, ich werde es probieren. Das Problem ist, dass im
Deckel eine lose Scheibe ist, die mit in die Dichtung rein muss. Und
es ist rundrum sehr wenig Platz... Schau'n mer mal.

:roll:

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon gruzzel » Fr 8. Mai 2020, 15:23

Moin,

ich behaupte mal, es ist fast unmöglich die Dichtung im Tankdeckel
so auszutauschen, habe es jedenfalls nicht hinbekommen... :roll:

Also habe ich einen vergammelten Tankdeckel genommen, und den
brutal zerbohrt! Und siehe da - es ist eigentlich ganz einfach... :mrgreen:

Das ganze Geraffel im Tankdeckel ist eine realtiv aufwändige und
nicht schlecht überdachte Mechanik. Ganz unten ist ein Stern zur
Halterung des Ganzen, und diesen kann man mit einem Schrauben-
zieher und etwas Gewalt heraushebeln! Dann hat man das ganze
Inneleben in der Hand, und kann in aller Ruhe die Dichtung aufziehen
(incl. lose Schreibe). Danach die Zacken ein klein wenig wieder
aufbiegen, und der Tankdeckel ist wie neu.

:D

Marco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon Peter Ulrich » Fr 8. Mai 2020, 16:09

Moin Marco,

super, freut mich, dass du es elegant lösen konntest.

Gruß Peter
Peter Ulrich
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 22:43

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon gruzzel » Mi 13. Mai 2020, 16:39

Moin,

war heute mit einigen Teilen beim Verchromer. Wollte unter anderem
die beiden Krümmer neu verchromen lassen. Grundsätzlich geht das,
weil die doppelwandig sind, meinte er. Aber ich müsste vorher den
Ruß usw. selbst rausmachen, da auch die Säure das nicht schafft, und
er sich sein Bad versauen würde.

Wie bekomme ich nun den Dreck da raus?

:shock:

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon andijott » Mi 13. Mai 2020, 21:37

100 Prozent bekommst du das nie raus. Vielleicht akzeptiert er es, wenn du beide Enden dicht verschließt?
Gruß
Andi J
www.CB100.de
andijott
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 5. Feb 2013, 19:13

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon gruzzel » Do 14. Mai 2020, 10:12

Moin,

akzeptiert er leider nicht. Ich werde beide Teile jetzt erhitzen, vielleicht
springt dann schon was ab. Dann Benzin rein und mit ner Flamme solange
durchfackeln, bis es nicht mehr qualmt. Mal sehen, was das bringt...

:?:

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon dirk550four » Do 14. Mai 2020, 11:31

Hallo Marco,

bevor Du den Krümmer mit der Flamme behandelst: Versuch doch mal, das Teil mit Backofenspray zu fluten, so daß es möglichst komplett voll mit dem Schaum ist. Dann vorne und hinten einen Korken drauf und stehen lassen. Nachher eine olle Flaschenbürste mit einer kleinen Kette durchziehen. Wie früher beim Bund zum Gewehrreinigen. Wenn die Bürste biegsam ist, müßte das doch klappen. Die Krümmer sind doch bei Dir separat von den Schalldämpfern und auf ganzer Länge zugänglich.

Viele Grüße und gutes Gelingen Dirk
dirk550four
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 25. Dez 2018, 16:26

Re: Gruzzel seine 250er

Beitragvon gruzzel » Do 14. Mai 2020, 22:27

Moin Männer,

habe jetzt im Internet nach Entlackern gesucht, die sowas machen und
Einen gefunden. Dem habe ich ein Bild geschickt, und er will sich mit einem
Angebot melden. Wenn es nicht zu teuer ist, dann wäre das die beste
Lösung denke ich.

Werde berichten...

:?

Marco
gruzzel
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 18:59

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron